MBT-Schuhe, die Abkürzung für Masai-Barfuß-Technologie-Schuhe (Hersteller: Masai Group International), wurden urspünglich von einem Schweizer Ingenieur gegen Rückenbeschwerden zum Eigengebrauch entwickelt und haben inzwischen durch die serienmäßige Herstellung internationale Bekanntheit und ein hohes Maß an Beliebtheit erreicht. Vom “normalen” Schuh entscheidet sich der MBT-Schuh, der zumeist in Form von Sandalen und Sneakern im Handel erhältlich ist, ganz grundsätzlich. Davon ausgehend, dass die meisten Rücken- und Gelenkbeschwerden unserer Zeit haltungsbedingt und auf den zu geringem Tonus der Gesamtkörpermuskulatur zurückzuführen sind, wirken die MBT-Barfußschuhe genau diesen Problemen entgegen.

Ein MBT-Schuh ist so konzipiert, dass die Schuhunterkonstruktion absichtlich weich und flexibel gehalten wird (wie barfuß laufen in weichem Sand), um auf diese Weise beim Laufen oder Stehen die gesamte Halte- und Stützmuskulatur seines Trägers aktiv anzuregen.  Der aufrechte Gang muss ganz bewußt ausgeübt werden, um das Gleichgewicht zu halten. Dadurch erhält der Träger der Masai-Barfuß-Schuhe automatisch den für die Masai (daher der Name) typischen, hochaufgerichteten Gang, was die Wirbelsäule entlastet, Haltungsschäden vorbeugt und den Menschen größer erscheinen lässt.

Die Beanspruchung zusätzlicher Muskelgruppen, die sonst eher selten genutzt werden (z.B. die Bauch- und Oberschenkelmuskulatur) erhöht deutlich den Energieverbrauch, was alleine durch das Tragen der MBT Schuhe hervorgerufen wird. Die Gelenke werden in der Bewegung durch den extrem flexiblen und weichen Schuhboden deutlich weniger belastet – genau wie beim barfuß gehen!

Dieser Fachartikel passt thematisch zu Barfussschuhe, Gelenkschmerzen, Gesundheitsschuhe, Masai-Barfuß-Schuhe, Masai-Schuhe, Massai Barfuß Technologie, MBT, MBT-Schuhe, Rückenschmerzen, Sandalen, Schuhe, Sneaker.
Eingetragen am: Dienstag, 20. März 2007 | Kategorie: Mode.